Kundensegmentierung

Zielgruppen basierend auf dem Wissen aus Ihren Daten dynamisch bestimmen und jederzeit passgenau ansprechen

Kundensegmentierung

Kundensegmente bestimmen

Kunden bestimmten Segmenten zuzuordnen, ist Gang und Gäbe in der Datenanalyse. Hierbei geht es darum, gleiche Eigenschaften oder ähnliches Verhalten von Kunden zu identifizieren und diese in einzelne Gruppen zusammenzufassen. In unserem Beispiel fallen die Kunden in die einzelnen Segmente, basierend auf der Anzahl ihrer Buchungen und dem damit verbundenen Umsatz.

Kundensegmente bestimmen

Segmentwanderungen über Zeit

Völlig unabhängig davon, in wie viele Segmente Sie Ihre Kunden einteilen oder wie Sie diese benennen, Sie sollten die Einteilung dynamisch gestalten. Schnell wird aus einem Neukunden ein Stammkunde oder aus einem guten Kunden ein inaktiver Kunde. Ihre Segmentierung sollte dieses Kundenverhalten berücksichtigen. Übrigens: Es lohnt sich Segmentwanderungen über Zeit zu analysieren, nur dann können Sie die Zielgruppen nach ihren Bedürfnissen ansprechen, Veränderungen vorhersehen und Abwanderungsgefahren gar nicht erst entstehen lassen.

Segmentwanderungen über Zeit

Wie sieht der perfekte Kunde aus?

Erstellen Sie aus Ihren Daten heraus eine sogenannte Persona. Die wichtigsten Kundeneigenschaften können Sie sich visuell in einer Word Cloud anzeigen lassen. Je größer die Schrift, desto häufiger kommt dieses Merkmal in Ihrem Datenbestand vor. Basierend auf diesen Eigenschaften können Sie Potenzial aus Ihren Daten mit ähnlichen Charakteristiken identifizieren.

Wie sieht der perfekte Kunde aus?

Nächste Schritte

Möchten Sie noch mehr Informationen? Unsere Demos und Fallstudien könnten Sie dazu inspirieren, wie FastStats® in Ihrem Unternehmen eingesetzt werden kann. Oder sind Sie bereits soweit einen unserer Partner zu wählen? Für weitere Informationen oder Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Unser erfahrenes Team berät Sie kompetent und individuell abgestimmt auf Ihre Anforderungen.