Deutsch
Tip Text: 
Entlang des Nurturing-Prozesses werden Leads über ein Punktesystem qualifi- ziert. Dies wird häufig im B2B eingesetzt.
Stand first: 

Herausforderung: Potentielle Käufer werden nicht sofort auch zu Kunden. Tatsächlich ist oftmals erst ein Bruchteil kaufbereit. Mittels Lead Nurturing können Sie regelmäßig während des Verkaufszyklus mit den Interessenten im Gespräch bleiben. So wird der Zeitraum vom Erstkontakt zum Kauf sinnvoll genutzt.

Body: 

So funktioniert‘s: Wer sich durch zu häufige Kommunikation belästigt fühlt, wird sich in der Folge als Interessent vielleicht sogar zurückziehen. Um genau diese Leads bei der Stange zu halten, bedarf es gezielter Kommunikation mit relevanten Nachrichten.

Dies erreicht man durch eine mehrstufige Kampagne, die auch den richtigen Zeitpunkt berücksichtigt. So wird eine Beziehung aufgebaut, bis der Interessent von sich aus Kontakt aufnimmt.

Die richtige Kontaktstrategie ist an dieser Stelle abhängig von der Zeit, bis ein Lead normalerweise eine Kaufentscheidung trifft. Dabei liefert das Verhalten der Leads ebenfalls wichtige Erkenntnisse – zum Beispiel mittels Öffnungs- und Klickraten.

Image: 
Order: 
370