Apteco User Group Conference 2018 – die Highlights

Ka mate! Ka mate! Kaora! Mit diesen Worten begann die Apteco User Group Conference 2018.

Das Publikum wurde gleich zu Beginn von dem professionellen Drummer Mark Walker dazu aufgefordert, mit ihm einen traditionellen „Haka“ – ein ritueller Tanz der Maori, der auch von der neuseeländischen Rugbymannschaft „All Blacks“ zu Beginn eines Spieles aufgeführt wird – zu tanzen. Und tatsächlich machten alle 350 Teilnehmer im Saal mit!

Dieses Jahr fand die Veranstaltung, die inzwischen schon nicht mehr aus den Kalendern aller Mitarbeiter, Kunden und Partner von Apteco wegzudenken ist, in den Grand Connaught Rooms in Covent Garden, London, statt. Die Gäste erwartete ein volles Programm.

Collage AUGC 2018

Den Einstieg machte Will Francis, mit seinen eigenen Worten ein „creative technologist“ und Digitalexperte, aber auch Agenturinhaber und Buchautor. Er hielt einen packenden Vortrag zur Zukunft des Digitalen. Dabei konnte er trotz der etwas entmutigenden Erkenntnis, dass die Geschwindigkeit des technologischen Fortschritts längst unsere Lerngeschwindigkeit überschritten hat und unsere Wahrnehmung von Algorithmen geleitet wird, den Teilnehmern viele konkrete Tipps mit auf den Weg geben. Zum Beispiel wie man mit den eigenen Inhalten nicht  in der alltäglichen Content-Flut untergeht.

Firmengründer und –inhaber James Alty schloss daran an und fasste zunächst alle neuen Features der bisherigen Software Updates aus 2018 zusammen.

Dazu wird noch in diesem Jahr beim Q4 Update ein Salesforce Connector eingeführt, der es ermöglicht, Daten aus der Sales Cloud in FastStats zu analysieren und darauf basierend Zielgruppen in die Marketing Cloud hochzuladen und für Kampagnen zu verwenden. 

Für FastStats wird es außerdem die Möglichkeit geben, mithilfe von Pattern Matching musterbasierte Analysen durchzuführen. Und PeopleStage bietet neue Features zur Kampagnenoptimierung: Kampagnen können nun abhängig von Einschränkungen wie beispielsweise einer Volumenbeschränkung oder einer bestimmten Kontaktstrategie priorisiert werden.

Einen kurzen, sehr spannenden Ausblick auf das erste Quartal 2019 gab es dann auch noch. James Alty stellte die erste browserbasierte Version von FastStats vor! In einer Live-Demo zeigte er die ersten Funktionen, die über den Browser angeboten werden: Listen-Selektionen sowie visuelle Überprüfung und Export von Daten.

Für 2019 ist geplant, viele weitere Funktionen aus dem Windows-Client in die Browser-Version zu integrieren.

Papa John's bei der AUGC

Dann wurde es ernst, denn die drei Finalisten für den Best Use of Apteco Marketing Suite Award bekamen nun die Gelegenheit, ihre Fallstudien vorzustellen. Dafür hatte jedes Team gerade einmal 10 Minuten Zeit! Alle meisterten diese Aufgabe souverän, und die Fallbeispiele zeigten eindrucksvoll, was für herausragende Ergebnisse die Teilnehmer mit der Apteco Marketing Suite erreichen konnten. So machten sie den übrigen Teilnehmern, die nun per Voting-Gerät für einen Gewinner stimmen mussten, die Entscheidung sicherlich nicht leicht. 

Am Ende hieß der Gewinner IKEA Schweiz, zusammen mit dem Apteco Partner Key-Work Consulting! Ihre Kampagne „Pimp your PAX“ hat das Publikum überzeugt. Die Pizza Lieferkette Papa John’s gewann den zweiten Platz, auf dem dritten Platz landete mit DERTICKETSERVICE wieder ein Kunde aus der DACH-Region. Mehr zum Gewinner IKEA erfahren Sie hier, alle drei Fallstudien finden Sie in Kürze auch auf unserer Webseite unter Fallstudien.

Award Winner IKEA Schweiz und Key-Work

Bei zwei der drei Finalisten-Fallstudien ging es um Kampagnen angebunden an den Direct Mail-Kanal. Das ist bemerkenswert, und in unserer Marketing-Welt nach Einführung der DSGVO vielleicht sogar wegweisend. Wir zumindest fragen uns wieder einmal "Is print back"?

Vor und nach dem Mittagessen waren Partner und Kunden dazu eingeladen, sich Fokus-Gruppen anzuschließen, in denen sie gemeinsam mit Apteco Mitarbeitern noch tiefer in die Technologie sowie in Marketing-Themen eintauchen konnten. Das Team von Apteco Deutschland stellt dabei die 50 Use Cases aus dem kundenzentrierten Marketing vor, wobei für beispielhafte Situationen aus der Marketing-Praxis jeweils mehrere Use Cases angewendet wurden. 

David Meade

Den Abschluss machte der bekannte Autor, Vortragsredner und "Gedankenleser" David Meade mit seinem Vortrag "Mind Your Business". Auf sehr unterhaltsame Weise griff er Herausforderungen aus dem Marketing- und Vertriebsalltag auf und bot dafür psychologisch basierte Lösungsansätze. Dabei zeigte er anhand verblüffender Beispiele, wie wir alle Informationen verarbeiten und wieviel dabei mitunter auf der Strecke bleibt.
Besonders beeindruckt war das Publikum jedoch von seiner Fähigkeit, Gedanken zu lesen. Als es darum ging, zu erraten, an welche Zahl ein zufällig ausgewählter Zuschauer denkt, lag er jedes Mal richtig!

Es war wieder ein rundum gelungener Tag, der uns allen lange in guter Erinnerung bleiben wird. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen im November 2019!